Bestraft uns Allah Mama?

Plötzlich sagte meinen Sohn zu mir: „Allah cezanı versin!“ (Gott soll dich bestrafen) Ich war sehr erstaunt! Denn der Satz war für uns bis heute Tabu. Als ich klein war sagte meine Mutter zu uns: „Sag nie ‚Allah soll dich bestrafen!‘ oder ‚Allah soll dir Unglück geben!‘ Solche Sätze sagt man nicht.“ Im schlimmsten Fall hörte ich von meiner Mutter “Allah sizi ıslah etsin (Allah soll dich rechtleiten)“

Kurz danach bekam ich heraus, von wem er diesen Satz lernte. Ein muslimisches Kind im Kindergarten sagte es zu ihm. .

Unsere Kinder wiederholen die Wörter, die sie meistens von uns lernen(Die Umgebung spielt natürlich auch eine Rolle). Viele muslimische Eltern sagen zu ihren Kindern unbewusst „Allah soll dich bestrafen!“ wenn sie sich schlecht benehmen. Habt ihr schonmal nachgedacht, wohin solche Sätze eure Kinder führen können? Mit Strafen, Ängsten, Sorgen kann kein Kind eine Liebes- und Vertrauensbeziehung zu Gott aufbauen.

Unser Gespräch mit meinem Sohn ging so weiter:

„Allah bestraft uns nicht. Allah liebt uns.“

„Genau Mama. Allah liebt uns. Polizei bestraft uns.“

„Polizei bestraft uns nur wenn wir etwas falsches tun.“

Nach ein paar Stunden fragte er mich nochmal:

„Mama bestraft uns Allah?“

„Nein. Allah liebt uns. Weißt du wer dir so schöne Augen gegeben hat? So ein schönes Gesicht? So tolle Haare? Allah hat uns alles gegeben, weil er uns liebt.“

„Genau Mama. Allah hat mir auch schöne Zähne gegeben. Ich werde morgen im Kindergarten meinen Freund sagen, dass Allah uns nicht bestraft, sondern liebt“ ❤️

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen