Familienabend in einer muslimischen Familie -Idee 1-

veröffentlich am 9.Januar 2019

 

Seit gestern machen wir mit unseren Kindern (4 Jahre und 5 Monate) Familienabende. Pädagogische Aktivitäten gehören seit Jahren zu unserem Alltag. Weil unser Sohn bald 4 wird haben wir noch mit dem religiösen Teil unserer Erziehung angefangen. Gestern ging es um “Salat und Du’a” (Gebet)

.

Wir haben gemeinsam gebetet. Davor hat unser 4 jähriger Sohn mit seinem Papa „wudhu“ (Waschung vor dem Gebet) gemacht. Er war zum ersten Mal der Muezzin(der Ausrufer, der die Muslime zum Gebet aufruft).

.

Wir sind eine gläubige Familie, die fünf mal am Tag in Richtung Mekka betet. Für uns ist es ein Anliegen, dass unsere Kinder islamische Werte verinnerlichen. Zu diesen Werten gehören Friedfertigkeit, Respekt, Großzügigkeit, Gerechtigkeits- und Wahrheitsliebe, Achtung vor dem Leben. Natürlich erwarten wir nicht, dass unsere Kinder fünf Mal am Tag beten. Dafür sind sie noch zu klein. Wir versuchen nur die islamischen Werte spielerisch beizubringen und eine Beziehung zu Gott und dem Prophet aufzubauen.

.

Den Familienabend haben wir dem Spiel Schach beendet.

Was macht ihr an einem Familienabend?

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen