Ein schöner Abend mit unserer Geschwisterfamilie aus Syrien


Vor drei Jahren saß ich in einem Einstiegskurs, in dem ich Flüchtlingsfamilien Deutsch unterrichtete. In diesem Kurs kannte ich vier tolle Familien.. Alle kamen aus Syrien.. Alle mussten aus unterschiedlichen Gründen nach Deutschland flüchten.

Alle mussten ihre Familien und Freunde  verlassen und versuchten in Deutschland auf eigenen Beinen zu stehen.
Neben dem Deutschunterricht versuchten wir unsere Zeit mit ihnen zu verbringen.. Irgendwann war es mehr als ein Deutschkurs.. Sie waren ein Teil von uns, von unserer Familie.. Wir nannten sie „unsere Geschwisterfamilie“
Einer von diesen Familien konnte gut Englisch. Der Bruder von ihnen konnte auch gut Türkisch.. Meist saßen wir an einem Tisch und versuchten uns in vier Sprachen (Deutsch, Englisch, Türkisch, Arabisch) zu unterhalten.
Den letzten Abend in Pforzheim verbrachten wir auch bei ihnen zu Hause. Sie hatten für uns gekocht. Es fiel uns wirklich schwer, uns von ihnen zu trennen. Am nächsten Tag hatte er uns  auch beim Umzug geholfen. Er war der letzte Mensch in Pforzheim, der uns die Hand schüttelte mit den Worten: „Abi vergiss nicht, du hast hier noch eine Wohnung. Egal wann ihr wollt, ihr könnt bei uns jederzeit übernachten“. Diese tolle Familie besuchte uns heute in unserer neuen Wohnung..
Schon damals wusste ich, dass wir den Kontakt nicht verlieren werden.. Egal aus welchem Kulturkreis ihr Freunde habt.. Verliert sie nicht, wenn ihr die Richtigen Freundschaft gefunden habt!!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen